www.danielcimpean.eu

Kritiken
Coppelia Landestheater
Coburg
Coburger Tageblatt
März 2002
Lebhaft gefeiert wurde auch der wieder nach Coburg zurückgekehrte Daniel Cimpean.....mit kraftvoller Eleganz der Bewegung, technischer Perfektion und persönlicher Ausstrahlung.
Chronik eines angekündikten Todes Landestheater
Coburg
Nordbayrischer Kurier
Juni 2002
Daniel Cimpean mit abgründiger Erotik. Cimpean ist auch in diesem modernen Tanzstück der technisch, wie in der Präsenz seiner Persönlichkeit überragende Darsteller.
Chronik eines angekündikten Todes Landestheater
Coburg
Neue Presse
Juni 2002
Auch wenn der Fremde Bayardo San Roman (Daniel Cimpean) südländischen Stolz mit Latino-Erotik versprüht: Ein Bösewicht ist er trotz seiner Anschuldigung nicht, aber auch kein lammfrommer Pazifist. Er besaß tänzerische mit streckenweise dämonischer Ausstrahlung.
The Lady of Camellias Taipeh Ballett The National Business
September 2003
Daniel Cimean (Armand), looking like a young Nureyev, had a strong athleticism tempered with refined and controlled movements. He dominated the stage with an imposing individuality.
The Juliet Letters Staatstheater
Darmstadt
Frankfurter Rundschau
Mai 2006

Einen Handlungsfaden gibt es selbstredend nicht, zwischen ihre Brief-Schwerpunkte lässt Mei Hong Lin ansprechenden Ensemble-Kitt fließen, Ballsaal-Szenen, in denen viele Paare gleichsam ein Kurzschrift-Alphabet der Liebe bieten. Das dann ausformuliert wird.
Von An-Chi Tsao zum Beispiel, die aus Wut auf einen Mann schattenboxt, von Simone Rabea Döring und Daniel Cimpean, die als Zwangsverheiratete zuerst resigniert scheinen, dann aber vor Frust fast die Wände hochlaufen.

Kritik bei
www.eogtrip.de